Technisches

  • Mitsubishi L300 BJ. 1986 mit 1.6l Benzinmotor und 69PS
  • zulässiges Gesamtgewicht 2,3 to
  • Campingaufbau von Dethleffs, Gesamtlänge 5m – Höhe 2,90m – Breite 2,10m
  • Alkoven, Küche, Dusche/WC
  • Reisegeschwindigkeit 85 km/h, Verbrauch bei 11-13 l/100km
  • gekauft September 2009 mit knapp 74.000km

Abgearbeiteter Reparaturstau 2010:

  • Alkovenfenster erneuert
  • vierfach Stoßdämpfer ersetzt
  • Auspuff komplett erneuert
  • Getriebeöl gewechselt, Simmerringe getauscht
  • Bremsbeläge
  • erneuter Ölwechsel vor der Winterpause
  • Wasserhahn Küchenspüle
  • Wasserzu- und -ablauf an der Küchenspüle
  • defekten Kühlschrank ausgebaut und durch Kompressorbox ersetzt
  • undichtes Dachfenster im Alkovenbereich ausgetauscht

Abgearbeiteter Reparaturstau 2011:

  • neue Ventildeckeldichtung, neue Zylinderkopfdichtungen und Dichtungen am hinteren Differential
  • Austausch spröder Bremsschläuche
  • neuer Satz Kugelgelenke für die vordere Radaufhängung
  • Austausch sämtlicher Buchsen an den Radaufhängungen
  • neuer Motor fürs Scheibenwischwasser
  • neue Schmutzfänger an den Vorderrädern

Damit ist alles an augenfälligen und auch weniger offensichtlichen Aufgaben am Wohnmobil fertiggestellt 🙂 !

Herbst 2011

  • Überholung der elektrischen Leitungen, Einbau von Solarpaneelen
  • Rückverlegung der Wasserversorgung nach innen (Wintertauglichkeit)
  • komplette Rundum-Neueindichtung
  • Abbau Dachreling & Leiter
  • neue Dachfenster in Bad & Wohnraum
  • zusätzliche Lichtquelle im Wohnraum

Frühjahr/Sommer 2012

  • Austausch von Keilriemen und Spannrollen
  • neue Polsterbezüge
  • Nachdichtung Alkoven vorne links

2013

  • Kühler ausgetauscht (prophylaktisch, bereitete noch keine Probleme)
  • Stand Ende Juni: Ölwechsel, Ersatzgläser Blinkleuchten vorne rechts und links bestellt (Originalgläser verspröden)

2014

  • Schönheits-OP Außenlackierung
  • Innenbeleuchtung modernisiert (LED)

2015

  • Getriebe überholen
  • Kupplung austauschen (bei ca 125.000 Kilometern)

Über die Vorgeschichte des Wohnmobils ist mir wenig bekannt.

Anhand der mir vorliegenden Rechnungen mit Kilometerständen vom Vorbesitzer lässt sich aber zumindest Folgendes rekonstruieren:

  • Von 1986 bis 1992 wurde das Wohnmobil häufig genutzt, im Mai 1992 hatte es einen Kilometerstand von etwas über 59tausend.

Also war es pro Jahr fast zehntausend Kilometer auf der Straße!

Dann dauerte es aber plötzlich fast acht Jahre, ehe erneut zehntausend Kilometer mehr auf der Uhr waren: Erst im Frühjahr 2000 wurden bei einem Stand von 69tausend Kilometern einige Reparaturen durchgeführt und Ersatzteile eingebaut/ausgetauscht. Der Besitzer hatte also entweder keine Zeit oder keine Möglichkeit mehr – oder Jerome hatte den Besitzer gewechselt.Das bedeutet:

  • Zwischen 1992 und 2000 wurde Jerome nur etwa 1250 Kilometer pro Jahr (!) bewegt.

Jerome blieb beim selben Besitzer, eine Rechnung aus dem Jahr 2004 zeigt aber schon den Kilometerstand, den er hatte, als ich ihn kaufte: Knapp 74tausend Kilometer.

  • Zwischen 2000 und 2004 war Jerome grade mal fünftausend Kilometer unterwegs.

Danach wurde der kleine Mitsubishi zum „Stehzeug“: In den fünf folgenden Jahren wurde er so gut wie nicht (200km….) bewegt.

Im September 2009 wechselte er dann den Besitzer , bekam im Frühsommer 2010 eine Generalüberholung von Chassis und Aufbau und hat aktuell (20.6.2010) gerade die 78000 Kilometermarke übersprungen.

In dem Zusammenhang interessant: Es dauerte etwa tausend, tausendfünfhundert gefahrene Kilometer, ehe sich der Verbrauch auf ein kalkulierbares Maß einpendelte: Anfangs schien es, als würde Jerome gar 18-20 Liter verbrauchen. Ich erinnerte mich aber an eine Aussage, die der Mechaniker meines kleinen Suzuki (auch sechs Jahre lang ein „Stehzeug“, ehe er zu mir kam) gemacht hatte: „Das Beste, das Sie dem Motor antun können, ist, ihn über eine längere Strecke bei gleichmässigem, nicht zu hohem Tempo „freizufahren“.“ Den Suzuki hatte ich zur Jungfernfahrt 900km bei 100km/h nach Dänemark geschaukelt. Wieder zurück, gönnte ich ihm sofort einen Ölwechsel und der Meister war bei der Probefahrt völlig überrascht über die Fahreigenschaften des Motors. Jerome verhält sich ähnlich und ich hoffe, er bleibt mir so treu und zuverlässig, wie der Suzuki.

Nachtrag, 27.2.2011: Es sieht so aus, als wäre Jerome ein würdiger Nachfolger der kleinen blauen Schachtel. Der aktuelle Kilometerstand ist 84800 Kilometer – ohne technische Probleme sind wir trotz der langen vorangegangenen Standzeit im vergangenen Jahr zehntausend Kilometer gefahren.

Nachtrag Herbst 2011: Neunzigtausend Kilometer auf der Uhr und Wohni schnurrt wie ein zufriedenes Katerchen!

Januar 2012: Wir starten mit knapp 94tausend Kilometern in unser drittes gemeinsames Jahr.

Januar 2013: Noch sind die fünf Nullen nicht ganz voll – aber trotzdem waren es im letzten Jahr etwa 6000 gemeinsam verbrachte Kilometer.

Oktober 2013: Mehr als achttausend Kilometer waren wir in diesem Jahr bisher unterwegs – ohne irgendwelche technischen Schwierigkeiten. Und noch ist die Saison nicht beendet ;).

März 2014: Beim gänzlich problemlosen Start in die Saison zeigt der Tacho 110.300 Kilometer an !

Januar 2016: Start in das neue Jahr mit 122800 Kilometern und einem runderneuerten Getriebe und Kupplung .

Advertisements